Kreiselmeyer News
Moto GP Weltmeister Marc Marquez
15.11.2013
MotoGP-Weltmeister Marc Marquez
Honda Star fährt 23 Rekorde rein

Frankfurt, 14. November 2013 – Der Spanier Marc Marquez hat sich am Wochenende zum Weltmeister der MotoGP gekrönt und damit Rekord um Rekord aufgestellt.

Gleichzeitig feiert Honda den dritten Konstrukteurstitel in Folge und den damit 20. insgesamt in der höchsten Kategorie des Motorradsports. Dadurch holt Honda den 62. Konstrukteurstitel im Motorradsport insgesamt, hat jetzt 667 Grand Prix Siege, davon 249 in der Königsklasse

● Marquez ist nach Kenny Roberts (1978) der erste Rookie (Neuling in der MotoGP), der in seiner ersten Saison den WM-Titel geholt hat.

 Mit 20 Jahren und 266 Tagen ist Marc Marquez der jüngste MotoGP-Weltmeister aller Zeiten, vor ihm war Freddie Spencer – ebenfalls auf Honda – mit 21 Jahren und 258 Tagen der jüngste Titelträger (1983 in der damaligen 500 cm³-Klasse).

In 65 Jahren ist Marquez der vierte Fahrer, dem es gelungen ist, in drei verschiedenen Klassen (Moto3, Moto2 und MotoGP) den WM-Titel zu erringen. Vor ihm schafften das Mike Hailwood, Phil Read und Valentino Rossi.  

● Beim Saisonauftakt in Qatar fuhr Marquez direkt aufs Podium und war damit der viertjüngste Fahrer (nach Randy Mamola, Eduardo Salatino und Norick Abe), der jemals aufs Podium fuhr.

Ebenfalls in Qatar hat Marc Marquez folgenden Rekord aufgestellt: Mit 20 Jahren und 49 Tagen war er der jüngste Fahrer, der eine schnellste Rennrunde fuhr. Vor ihm war das Freddie Spencer mit 20 Jahren und 161 Tagen in Misano (Italien) in der damaligen 500 cm³-Klasse.

● Mit dem Gewinn des Grand Prix of Americas  (Austin / USA) im Alter von 20 Jahren und 63 Tagen wurde er zum jüngsten MotoGP-Fahrer, der jemals ein Rennen gewann. Vor ihm war das ebenfalls Freddie Spencer, der mit 20 Jahren und 196 Tagen den belgischen Grand Prix von Spa-Francochamps gewann (1982).

Ebenfalls in Austin war Marquez mit 20 Jahren und 62 Tagen der jüngste Fahrer, der jemals auf die Pole Position im Qualifying fuhr. Vor ihm gelang das Freddie Spencer mit 20 Jahren und 153 Tagen in Jarama (Spanien) im Jahr 1982.

Der Sieg in Austin machte ihn in der 65jährigen Motorrad Grand Prix-Geschichte zum jüngsten Fahrer, dem Rennsiege in drei verschiedenen Klassen gelangen. Vor ihm hielt Teamkollege Dani Pedrosa (mit 20 Jahren und 227 Tagen) den Rekord, als dieser 2006 in China gewann.

● Marquez ist seit 15 Jahren der erste Fahrer, der bereits beim zweiten Start in der MotoGP ein Rennen gewann. Vor ihm gelang dies Max Biaggi in Suzuka (Japan), 1998 in der damaligen 500 cm³-Klasse.  

Seit Jorge Lorenzo im Jahr 2008 ist Marquez der erste Fahrer, der in seinen beiden ersten Rennen jeweils aufs Podium fuhr.  

Nach diesen beiden Podiumsplätzen war er der jüngste Fahrer, der damit die Führung in der Weltmeisterschaft übernahm. Vor ihm gelang das Jorge Lorenzo 2008 in Estoril (Portugal), mit 20 Jahren und 345 Tagen.

Der Sieg in Austin machte Marquez zum jüngsten Fahrer, der zweimal nacheinander aufs Podium fuhr. Vor ihm war das Randy Mamola im Alter von 20 Jahren und 197 Tagen, der 1980 in Spanien und in Frankreich aufs Podium fuhr.

Beim Spanien-Grand Prix (Jerez de la Frontera) war Marquez mit 20 Jahren und 77 Tagen der jüngste Fahrer, dem drei aufeinander folgende Podiumsplätze gelangen. Vor ihm hielt Jorge Lorenzo diesen Rekord, als ihm das 2008 mit 20 Jahren und 345 Tagen gelang.

Beim Grand Prix in Frankreich (Le Mans) beendete Marquez bereits das vierte Mal ein Rennen auf dem Podium. Vor ihm gelang das nur Max Biaggi (1998).

Mit den Siegen auf dem Sachsenring und in Laguna Seca war er der jüngste Fahrer (mit 20 Jahren und 154 Tagen), der zweimal hintereinander ein Rennen gewann. Vor ihm gelang dies Freddie Spencer auf Honda, als er mit 21 Jahren und 104 Tagen nacheinander die Rennen in Südafrika und in Frankreich gewann (1983).

Mit diesen Siegen brach Marquez einen weiteren Rekord: Er ist der erste Rookie (Neuling) nach Kenny Roberts (1983, Österreich und Frankreich), dem ein Doppelsieg gelang.

Mit dem Sieg in Indianapolis (USA) ist Marquez der zweite Rookie, dem es gelang, drei aufeinander folgende Rennen (zuvor Sachsenring und Lagina Seca) zu gewinnen. Vor ihm gelang das nur Kenny Roberts, der 1978 in Österreich, Frankreich und Italien triumphierte.

● Mit dem Sieg in Brünn (Tschechien) war Marquez der erste Rookie, dem es gelang, vier aufeinander folgende Rennen zu gewinnen.

● Gleichzeitig machte ihn der vierte Sieg in Folge zum jüngsten Fahrer (20 Jahre und 189 Tage), dem dies gelang. Den Rekord hielt davor Mike Hailwood 1996, im Alter von 22 Jahren und 139 Tagen.

Brünn war bereits sein fünfter Sieg in der Saison – keinem anderen Rookie zuvor gelangen so viele Siege im Debütjahr.

Marquez fuhr in 16 Rennen aufs Podium – so oft wie kein anderer Rookie zuvor.

Neunmal startete Marc Marquez von der Pole Position – auch das schaffte vor ihm kein anderer Rookie.

Die 334 Punkte, die Marquez einfuhr, bedeuten ebenfalls für einen Rookie Rekord.

Ganz cool wachte Marc Marquez übrigens am Morgen nach seinem Titelgewinn auf:  
„Wir haben etwas Party gemacht, ganz moderat, denn in den Tagen standen noch wichtige Tests für 2014 an. Ich lag im Bett, dachte über den WM-Titel nach und kam zum Schluss: Eigentlich hat sich nicht viel verändert.“  

Bis auf die 23 Rekorde, die Marc Marquez in seiner ersten MotoGP-Saison einfuhr.

Fotos zu Marc Marquez sind auf www.repsolhondateam.com zu finden.

Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok